Neue mobile Schredder-Generation EP 5500 Shark 5

05.05.2020

Das Schredder-Erfolgsmodell „EP 5500 Shark“ wurde mit vielen Neuerungen sowie wegweisenden Verbesserungen konsequent weiterentwickelt. Die Anwender erwartet künftig in der mobilen Zerkleinerungstechnik ein flexibel auf die jeweiligen Kundenanforderungen abgestimmtes Maschinenprogramm.

Der neue Shark 5 ist in fünf bedarfsoptimierten Rotorvarianten erhältlich:

  • In der Variante 1 zerkleinert ein Rotor mit 48 filigranen Schlegeln in Kombination mit kammartigen Gegenschneiden. Dies sorgt für feinste Materialergebnisse. 
  • Die starke Rotorausführung mit 40 Schlegeln und stabileren Gegenschneiden, aufgrund der reduzierten Schlegelanzahl, ermöglicht einen optimalen Kompromiss zwischen Robustheit und Material-Feinheitsgrad.  Die Variante 2 ist die Wahl, wenn ordentliches Feinkorn verlangt wird. 
  • Als Allroundtalent gilt die Variante 3, hier arbeitet ein Rotor mit 16 wuchtigen Doppelschlegeln. Diese sind mit 32 schnell tauschbaren Wechselspitzen bestückt. Dieses universell einsetzbare Zerkleinerungssystem bietet ausgewogen gute Ergebnisse in fast allen Einsatzgebieten. 
  • Als Alternative zur Variante 3 können auch 32 massive Einzelschlegel eingesetzt werden. Die Ausführung 4 bietet hierbei erhöhte Standzeiten und ebenfalls gute Ergebnisse bei einer Vielzahl von zu schreddernden Materialien. 
  • Zur Biomasseaufbereitung empfiehlt sich ein Rotor mit 10 feststehenden Schredder-Werkzeugen und variablem Wechselspitzensystem oder Klingen mit Hacker-Qualitäten, dies sorgt für überragende Resultate bei allen Arten von Holz. Zudem überzeugt ein innovatives Sicherheitskonzept gegen Störstoffe.

Neben der flexiblen Auswahl an verschiedenen Schredder-Werkzeugen bietet der Shark 5 eine Vielzahl an weiteren Innovationen, wie beispielsweise eine neue Maschinen-Steuerung mit modifiziertem Display und passendem Handsender sowie einem komplett neuen Hydraulikkonzept und einem Überbau am Austrageband. Durch einen größeren dreiteiligen Siebkorb, welcher von zwei Zylindern angesteuert wird, hat der neue Willibald Zerkleinerer 30% mehr Siebfläche, und ermöglicht somit auch eine bessere Qualität des Endmaterials.

Mit dem Hochleistungs-Zerkleinerer, welcher wahlweise mit leistungsstarken MAN Dieselmotoren mit 353 oder 382 kW und neuster Abgasnorm Stufe 5 ausgestattet sind, können verschiedenste Materialien mit einer hohen Durchsatzmenge aufbereitet werden, wie z.B. bis 230 m³/h an Rinde. Neben dem Haupteinsatzgebiet der Kompostierung und Biomasseaufbereitung werden die mobilen Schredder zur Erzeugung von Hackschnitzel aus Stamm-, Rest- und Altholz verwendet. Zudem kann der Shark 5 wahlweise auch als Raupen-, Elektro- oder Stationär-Ausführung geliefert werden.

Kontakt

J. Willibald GmbH
Bahnhofstraße 6
88639 Sentenhart

Deutschland